Intel 10-nm-Desktop-CPUs angeblich in Linux Kernel Mailing List gesichtet

[ad_1]


von Andreas Link
Intels 10-nm-Desktop-CPUs sind angeblich in Linux Kernel Mailing List gesichtet worden. Dennoch sollte man keinen zeitnahen Start erwarten. Wer auf eine solche CPU spekuliert, wird sich weiter bis 2021/22 gedulden müssen.

Desktop-Prozessoren in 10 nm sind bei Intel zwar noch in einigermaßen weiter Ferne, aber die Vorbereitungen laufen offensichtlich. Jüngst tauchten Hinweise in der Linux Kernel Mailing List (LKML) auf, was darauf hindeutet, dass es langsam ernst wird. Konkret genannt werden neben zwei Vermerken zu Comet Lake auch vier Ice-Lake-Prozessoren.

Angeblich soll es sich dabei um die diversen Produktreihen handeln: Ice Lake X und D seien Server-Prozessoren vom Typ Xeon, Ice Lake L seien Mobilprozessoren und Ice Lake ohne Suffix soll die Desktop-Variante sein. Obs stimmt, weiß man natürlich nicht. Der Informant Komachi war aber generell immer ganz gut informiert.

Für Desktop-Systeme sollte man trotzdem keine 10-nm-Prozessoren in naher Zukunft erwarten. Intel hatte in Aussicht gestellt, dass es durchaus 2021/22 werden kann, bis auch hier Bewegung reinkommt. Die ersten 10-nm-Prozessoren sind auch schon verfügbar, aber nur für Mobil-Systeme und so soll es auch im kommenden Jahr weitergehen.

Hintergrund ist wohl, dass die risikobehaftete Produktion mit den von der Fläche her kleineren und generell niedriger takteten Mobil-Prozessoren einfacher ist, weil die Ausbeute besser ist als bei Desktop- und Server-Prozessoren mit großen Caches und vielen Kernen. Das nimmt Fläche auf den Wafern ein, die Stückzahl pro Wafer sinkt und das Risiko von Defekten steigt.

Auch lesenswert: Comet Lake S: Angeblich bis zu 10 Kerne mit Sockel LGA1200 in 14 nm ab Q1 2020

Zuletzt gab es gar Gerüchte, Intel habe 10 nm für Desktop komplett gestrichen, aber das wurde schnell dementiert. Sicher ist derzeit, dass Anfang kommendes Jahr Comet Lake in 14 nm erscheint. Der dann vermutlich mit neuem Sockel LGA1200, bis zu 10 Kernen und wahrscheinlich höherer TDP-Grenze.

Reklame: Die besten CPUs für Spieler jetzt bei Alternate entdecken

Außerdem beliebt bei PCGH-Lesern: Das bringt hardwareseitges Multithreading: AMD Ryzen 9 3900X und Intel Core i9-9900K im Vergleich (1)TOP

Das bringt hardwareseitiges Multithreading: AMD Ryzen 9 3900X und Intel Core i9-9900K im Vergleich

Simultaneous Multithreading (SMT) beziehungsweise Hyper-Threading (HT) bezeichnet die Fähigkeit eines Mikroprozessors, mittels getrennter Pipelines und/oder zusätzlicher Registersätze mehrere Threads gleichzeitig auszuführen. Dies soll in der Regel zu Mehrleistung führen, kann sich aber auch negativ auf die Performance auswirken. Wir vergleichen die Leistung der Topmodelle von AMD und Intel mit und ohne SMT/HT. [PLUS] Beste GPU für Ryzen (17)TOP

[PLUS] Ryzen 3000: Die optimalen Grafikkarten mit Geforce und Radeon

PCGH Plus: Der neue Ryzen 3000 befindet sich bereits in Ihrem PC, doch die Grafikkarte kann noch nicht ganz mithalten? Kein Problem! Wir testen vier beliebte GPUs mit Radeon und Geforce und zeigen Ihnen, welche davon die beste Wahl für Ihre Zen-2-CPU ist. Der Artikel stammt aus PC Games Hardware 11/2019. Skylake-X: Intel soll auch hier die Preise halbieren (1)TOP

Skylake-X: Intel soll auch hier die Preise halbieren

Intel dreht wohl auch bei Skylake-X an der Preisschraube. Um das alte Inventar noch vor dem Cascade Lake-X-Launch unter die Massen zu bringen, sind Preisnachlässe bis 50 Prozent vorgesehen. Im Falle des aktuellen HEDT-Flaggschiffs, dem Core i9-9980XE, ist das bereits Realität geworden.

05:33
Intel Cascade Lake X: Intel halbiert Preise als Reaktion auf Threadripper





[PLUS] 5 CPUs im Streaming-Test: Was leisten Vier-, Sechs- und Achtkern-CPUs?



[PLUS] 5 CPUs im Streaming-Test: Was leisten Vier-, Sechs- und Achtkern-CPUs?



PCGH Plus: Live-Streaming erfreut sich ungebrochener Beliebtheit, weshalb wir einige CPUs auf ihre Streamtauglichkeit testen und anhand der richtigen Stellschrauben versuchen, den Stream zu verbessern. Wir testen Ryzen 7 3700X, Core i9-9900K, Ryzen 5 2600, Core i7-8700K und Ryzen 5 1500X. Der Artikel stammt aus PC Games Hardware 09/2018.
mehr …


zum Artikel




[ad_2]

Latest posts