Lokaler On the internet-Multiplayer in Beta gestartet

[ad_1]


von Norman Wittkopf
Mit der Funktion “Remote Play With each other” erlaubt es Steam ab sofort im Beta-Stadium, Spiele mit Freunden über das Web zu spielen, die eigentlich nur für einen lokalen Multiplayer-Modus vor Ort gedacht sind. Dabei muss lediglich eine Particular person das Spiel auch besitzen.

Wie Mitte des Monats angekündigt, ist die Erweiterung von Steam s Streaming-Technologie nun in der Betaphase verügbar und kann von allen Nutzern getestet werden, um lokale Koop-Spiele, lokale Mehrspielerspiele und Spiele mit geteiltem Bildschirm on the net mit Steam-Freunden zu spielen. Bis zu vier Spieler oder “unter idealen Bedingungen sogar noch mehr” können sich laut der Ankündigung so zusammenfinden, wobei nur der Host das Spiel besitzen und installiert haben muss. Alle anderen Spieler brauchen sich zwecks Übertragung der Bild- und Steuerungsdaten lediglich by way of “Remote Play With each other” verbinden.

Steam Remote Play With each other: So geht’s

Um an der Beta teilzunehmen, müssen Nutzer das Beta-Programm von Steam aktivieren, was im Client über die Account-Einstellungen und den Punkt “Steam Beta Update” funktioniert. Anschließend muss das betreffende Spiel gestartet werden und über das Steam-Overlay die Freunde für “Remote Play With each other” ausgewählt werden, die dann die Einladung annehmen müssen. Eine Liste der unterstützen Spiele lässt sich über die offizielle Webseite aufrufen.

Die Controller von Freunden funktionieren dabei so, als seien sie direkt an Ihren Computer system angeschlossen, wobei sich auch Zugriff auf Tastatur und Maus teilen lassen. Auch alle Einstellungen zur Lautstärke von Sprachchat und Spiel sollen sich dabei an einem Ort finden. Unterstützt wird zudem das gemeinsame Spielen über Computer, Mac und Linux hinweg, sofern das Spiel entsprechende Versionen hat. Valve weist daraufhin, dass man während der Beta die Netzwerkstabilität und die Kompatibilität mit verschiedener Hardware will, weswegen Feedback erwünscht sei und es vereinzelt noch zu Problemen kommen könnte.

Außerdem beliebt bei PCGH-Lesern: Steam-Charts mit Destiny reloaded: Disco Elysium verdrängt Destiny 2 (1)

Steam-Charts mit Destiny reloaded: Indie-RPG-Hit Disco Elysium verdrängt Destiny two

Im wöchentlichen Ranking auf Steam gibt es einen neuen Spitzenreiter. Das Rollenspiel Disco Elysium sichert sich den ersten Platz. Die Hälfte der Major 10 wird durch verschiedene Editionen von Destiny two belegt. Ebenfalls unter den ersten fünf verkauften Inhalten auf Steam findet sich PUBG. Steam: Termine für Halloween-, Herbst- und Winter-Sale durchgesickert (1)

Steam: Termine für Halloween-, Herbst- und Winter-Sale durchgesickert

Das Jahresende 2019 naht und damit auch diverse Feierlichkeiten, sofern man sie denn feiert. Händler feiern auf jeden Fall – und zwar die übliche Rabattschlacht. Die Termine für Steams Sale-Aktionen sind nun durchgerutscht und man kann schon mal die Kreditkarte bereitlegen.

Disco Elysium: Launch-Trailer zum Open-Globe-Rollenspiel

Das Indie-Entwicklerstudio ZA/UM stimmt euch mithilfe des offiziellen Launch-Trailers auf den Steam-Release des Open-Globe-Rollenspiels Disco Elysium ein. Dabei schlüpft ihr in die Rolle eins Cops, der sich durch den Verbrechenssumpf einer Großstadt kämpfen muss. Ihr habt enorm viel Handlungsfreiheit und bestimmt selbst, wie ihr vorgehen wollt. RPG-typisch gibt es zahlreiche Fertigkeiten, unzählige Objekte und natürlich auch Kämpfe.




[PLUS] Virtual Reality im großen Spieletest: Valve Index und Oculus Rift S



[PLUS] Virtual Reality im großen Spieletest: Valve Index und Oculus Rift S



PCGH Plus: Das aktuelle Jahr könnte dank neuer Headsets und vielversprechender Ankündigungen entscheidend für Virtual Reality werden. VR-Konsole oder Enthusiasten-Brille, mittlerweile ist für jeden was dabei. PCGH macht den Test mit Valve Index und Oculus Rift S mit neun Geforce-Grafikkarten und . Der Artikel stammt aus Computer Games Hardware 08/2019.
mehr …


zum Artikel


[ad_2]

Latest posts