Von Fortran und DDR-RAM (PCGH-Retro, 20. September)

[ad_1]


von Henner Schröder
Von Fortran und DDR-RAM – das geschah am 20. September. Jeden Tag wirft PC Games Hardware einen Blick zurück in die noch junge, aber bewegte Geschichte des Computers.

…1954: Die ersten Computer wurden meist mit Programmen aus Maschinencode gefüttert, komplexen Zahlenkolonnen, die dem Rechner jeden Arbeitsschritt wie etwa einen Speicherzugriff genau vorgaben. Später kamen Assemblersprachen zum Programmieren auf, die es immerhin erlaubten, diese Befehle in Textform einzugeben. Doch wirklich komfortabel wird die Programmierung erst am 20. September 1954: An diesem Tag läuft in einem IBM-Labor das erste Programm, das mit Fortran geschrieben wurde, der ersten höheren Programmiersprache. Mit ihr ist es möglich, Programme in einer abstrakten Sprache zu schreiben, die auch Menschen verstehen können; Fortran fungiert als Übersetzer, der diese menschliche in Maschinensprache umwandelt – der Name steht entsprechend für “FORmula TRANslation”. Ausgeliefert wird der fertige Fortran-Compiler jedoch erst 1957.

…2000: Via präsentiert am 20. September 2000 die Chipsätze Apollo Pro 266 für Intel- und KT266 für AMD-Systeme. MIt dem Apollo Pro 266 ist DDR-RAM erstmals für Intels Sockel 370 und damit für den Pentium III verfügbar, während es diesen Speichertyp auf AMDs Athlon-Plattform bereits durch den AMD 760 gibt. Der praktische Geschwindigkeitsvorteil des Speichers, der bei gleichem Takt die doppelte Datenrate erreicht, ist noch gering – doch bald schon wird er sich als neuer Standard durchsetzen.


Reklame: Die besten Spiele-PCs von PCGH jetzt bei Alternate entdecken

Außerdem beliebt bei PCGH-Lesern: PCGH-Retro, 19. September

Die Erfindung des Smileys 🙂 (PCGH-Retro, 19. September)

Die Erfindung des Smileys – das geschah am 19. September. Jeden Tag wagt PC Games Hardware einen Blick zurück in die noch junge, aber bewegte Geschichte des Computers. PCGH-Retro, 17. September

Die Internet-Regierung (PCGH-Retro, 18. September)

Die Internet-Regierung – das geschah am 18. September. Jeden Tag wirft PC Games Hardware einen Blick zurück in die noch junge, aber bewegte Geschichte des Computers. Moderne Spiele am Röhrenmonitor: Selbst teure 144-Hz-Monitore sollen schlechter sein (1)

Moderne Spiele am Röhrenmonitor: Selbst teure 144-Hz-Monitore sollen schlechter sein

Control auf einem 17 Jahre alten Sony-CRT als Augenöffner?





[PLUS] RAM-Tuning für Ryzen 3000: Takt, (Sub)timings, Ranks und (a)synchroner Modus



[PLUS] RAM-Tuning für Ryzen 3000: Takt, (Sub)timings, Ranks und (a)synchroner Modus



PCGH Plus: Welcher Arbeitsspeicher ist perfekt für Ryzen 3000? Wer aus seinem Ryzen-3000-System mehr herausholen möchte, kommt um RAM-Tuning nicht herum. Wir zeigen die Ergebnisse unserer aufwendigen Tests. Der Artikel stammt aus PC Games Hardware 10/2019.
mehr …


zum Artikel


[ad_2]

Latest posts