Ist das Poster ein Hinweis auf das Hack ‘n Slay?

[ad_1]


von George J. King
Mit der Ankündigung von Diablo Immortal hatten die Blizzard-Entwickler die Fans der Serie gewaltig verärgert und Besserung versprochen, weil jede Spur von Diablo 4 fehlte. Vielleicht zeigt das Poster zur 13. Blizzcon einen ersten Hinweis.

Blizzard sah sich auf der letzten Blizzcon einer ungewohnten Situation gegenüber. Obwohl ein neuer Diablo-Titel angekündigt worden war, waren ausgerechnet die größten Fans der Serie verärgert. Grund dafür war, dass das noch nicht veröffentlichte Diablo Immortal ein Spiel für Smartphones war und jeder Hinweis auf ein PC-basiertes Diablo 4 fehlte. Noch schlimmer, dem Publikum wurde nach Beschwerden der Satz “Habt ihr denn keine Smartphones” entgegen geschleudert, was deren Ärger nur noch verstärkte.

Neuer Hinweis auf einen Diablo-Titel?

Nun steht die 13. Hausmesse des Entwicklers an und bei Twitter wurde nun ein passendes Poster veröffentlicht. Darauf sind Charaktere aus Blizzard-Spielen zu sehen: Mecha-Tyrael aus Heroes of the Storm, der Barbar aus Diablo, Elise aus Hearthstone, Sylvanas aus World of Warcraft, Egon Stetmann aus Starcraft und Tracer aus Overwatch. Gerade der Barbar und Tracer sind prominent dargestellt, was manche Fans so deuten, dass es Neuigkeiten zu Diablo und Overwatch geben wird.

Während bei Overwatch vielleicht der Nachfolger Overwatch 2 samt PvE gemeint ist, das ja bald erscheinen soll, ist bei Diablo wieder Rätselraten angesagt. Stellt Blizzard wirklich Diablo 4 vor oder vielleicht nur eine neue Klasse für Diablo 3 oder – noch schlimmer – nur den Release-Termin für Diablo Immortal? Oder gibt es Diablo 2 Remastered, was den Wünschen vieler Fans entsprechen würde?

Diablo-Fans sollten sich vielleicht dieses Mal im Vorfeld der Blizzcon nicht zu sehr auf Diablo 4 festlegen, obwohl davon auszugehen ist, dass die Entwickler bei Blizzard ihre Lektion aus dem letzten Jahr gelernt haben.

02:15
Civilization 6: Battle-Royale-Modus “Red Death” im Trailer

Diablo Diablo 4 dürfte noch eine ganze Weile auf sich warten lassen.PC

Diablo 4: Blizzard-Mitarbeiter sollen das Spiel bereits gesehen haben

Das Warten auf Diablo 4 macht die Fans der Reihe mittlerweile ungeduldig. Der letzte Teil liegt schon Jahre zurück und Entwicklerstudio Blizzard hat seitdem nur sehr dürftig nachgeliefert. Der Release dürfte allerdings noch eine ganze Weile auf sich warten lassen: Blizzard-Mitarbeiter haben das Spiel angeblich zwar schon gezeigt bekommen, rechnen aber damit, dass die Entwicklung noch eine ganze Weile braucht. Diablo 4: Blizzard rekrutiert Designer, Entwickler & Producer (1)PC

Diablo 4: Blizzard rekrutiert Designer, Entwickler & Producer

Nach dem Debakel um die mobile Version von Diablo gibt es nun einen neuen Hoffnungsschimmer. Blizzard sucht aktuell 19 neue Mitarbeiter, die sich offenbar mit dem Diablo-Franchise beschäftigen sollen. Fans der Serie sehen darin einen handfesten Hinweis auf den vierten Ableger der Diablo-Reihe. Diablo 4: Von einem großen Reboot, dem Dark-Souls-ähnlichen Hades und Projekt FenrisPC

Diablo 4: Von einem großen Reboot, dem Dark-Souls-ähnlichen Hades und Projekt Fenris

Einem langen, glaubhaften Bericht von kotaku.com zufolge soll sich die aktuelle Iteration von Diablo 4 seit 2016 unter dem Projektnamen Fenris in Entwicklung befinden. Vorher habe es Kontroversen gegeben: Blizzard soll eine zweite große Diablo-3-Erweiterung gestrichen haben, was zur Blütezeit zu einer Halbierung des Teams geführt habe. Projekt Hades sei mit Josh Mosqueiras Weggang eingestellt worden.




[PLUS] Ryzen 3000 und Radeon 5700 XT mit PCI-Express 4.0: Der Spiele-Express?



[PLUS] Ryzen 3000 und Radeon 5700 XT mit PCI-Express 4.0: Der Spiele-Express?



PCGH Plus: Mit Ryzen 3000, X570 und Navi begibt sich AMD ins Zeitalter von PCI-Express 4.0. Auf dem Papier verdoppelt sich die Datentransferrate gegenüber PCI-E 3.0, doch ist das auch für Spieler interessant? Der Artikel stammt aus PC Games Hardware 09/2018.
mehr …


zum Artikel




[ad_2]

Latest posts