Regisseur von Solo macht Stimmungsmache für Scheitern verantwortlich

[ad_1]


von Benjamin Gründken
Solo: A Star Wars Story blieb weit hinter den Erwartungen zurück. Den Movie nur ein halbes Jahr nach dem umstrittenen Episode Eight anlaufen zu lassen, warfare sicherlich unglücklich. Den Grund fürs Scheitern sieht Regisseur Ron Howard aber auch in der Tollerei im Web.

Solo: A Star Wars Story, neben Rogue One die zweite Origin-Story, die parallel zu den Trilogie-Filmen lief, scheiterte 2018 als bisher einziger Movie der Reihe an den Kinokassen. Schuld daran sei auch die Stimmungsmache im Web, findet Regisseur Ron Howard. Followers hätten schon im Vorfeld im Web bis hin zu Boykott-Aufrufen herumgetrollt.

Sogar auf Bewertungsportalen sollen sie ihr Unwesen getrieben haben, als sie den Movie noch gar nicht gesehen haben konnten. “Im Twitter-Feed gab es nicht so viel sichtbaren Hass, aber er brach sich schon vor Launch des Movies in vielen Algorithmen Bahn, ob nun bei Metacritic oder Rotten Tomatoes.” Das habe zu einem merklichen Absturz beim “Wish to see” und den Fanbewertungen geführt. “Ein paar Freunde vom Silicon Valley haben mir erklärt, wie das funktioniert. Unter den Umständen nahm ich es zwar nicht persönlich, habe mich aber doch schlecht gefühlt.”

Followers fordern inzwischen Fortsetzung


Howard räumt aber auch ein, dass das Thema einen Anteil am Scheitern des Movies gehabt haben könnte. Es deal with sich bei Han Solo einerseits um einen der beliebtesten Charaktere. Andererseits könnte die Hintergrundgeschichte in der Type nur für Hardcore-Followers interessant gewesen sein. Vielleicht sei die Idee einfach zu nostalgisch gewesen. “Ich habe nicht den Zeitgeist getroffen, aus welchen Gründen auch immer.” Es sei ebenfalls nicht die beste Entscheidung gewesen, den Movie im Schatten des Memorial Days anlaufen zu lassen.

Der Hass hat sich im Netz übrigens wieder gelegt. Inzwischen fordern Followers sogar eine Fortsetzung des Films – sicherlich auch, weil am Ende plötzlich ein alter Bekannter über den Schirm flimmert. Das schreit regelrecht nach einer Fortsetzung. Nach dem Scheitern an den Kinokassen, der Movie spielte lediglich 400 Millionen ein und kostete mindestens 275, gibt sich Disney jedoch deutlich zurückhaltender. Episode 9 kommt zwar noch wie geplant 2019. Danach ist im Kino aber erst einmal Pause bis 2022.

Mehr zum Thema: Star Wars Jedi: Fallen Order – Eigenes Schiff, zahllose Planeten – Informationsflut von der E3

Dabei könnte Solo: A Star Wars Story einfach nur Opfer des schlechten Abschneidens von Episode 8: Die letzten Jedi gewesen sein. Der Movie sorgte Ende 2017 zwar für gute Zahlen, brachte viele Followers aber wegen seiner Umsetzung auf die Barrikaden. Womöglich rächten sich viele, sechs Monate später warfare der Groll noch relativ frisch, mit einer Ticketverweigerung beim Solo-Movie.

Quelle: LRM

Reklame: Solo: A Star Wars Story jetzt bei Amazon bestellen

Außerdem beliebt bei PCGH-Lesern: <strong>Star Wars und Kathleen Kennedy: Fokus auf neue Charaktere und Geschichten</strong>

Star Wars und Kathleen Kennedy: Fokus auf neue Charaktere und Geschichten

Kathleen Kennedy, die bisherige Präsidentin von Lucasfilm, verlängert ihren Vertrag und wird auch in Zukunft die Kontrolle über die Star-Wars-Marke behalten. Um einer Übersättigung entgegenzuwirken, soll nach Episode 9 zunächst eine Filmpause des jährlichen Veröffentlichungszyklus stattfinden. Zudem will man den Fokus danach auf neue Charakter und Geschichten legen. <strong>Star Wars Battlefront 2</strong> – Han-Solo-Season liefert am 12. Juni neue Karte, Spielmodus und Falken (4)PCPS4XBO

Star Wars Battlefront 2: Han-Solo-Saison liefert am 12. Juni neue Karte, Spielmodus und Falken

Solo: A Star Wars Story läuft noch in den Kinos und passend dazu liefert die Han-Solo-Season am 12. Juni in Star Wars Battlefront 2 neue Options und Inhalte, die vom Movie angeregt wurden. Eine neue Karte wird hinzugefügt, Spieler können den neuen Transport-Modus ausprobieren und die Variante des Millennium Falken fliegen, die im Movie vorkommt. Solo: A Star Wars Story - Erste Reaktionen zum Film (1)

Solo: A Star Wars Story – Erste Reaktionen zum Movie

In weniger als zwei Wochen startet das zweite Star Wars-Spin-Off in den deutschen Kinos. Gestern feierte Solo: A Star Wars Story Weltpremiere in Los Angeles und konnte die anwesenden Kritiker überzeugen. Durch die Financial institution gibt es Lob für den Movie sowie Hauptdarsteller Alden Ehrenreich.
Werbefrei auf PCGH.de und im Discussion board surfen – jetzt informieren.

02:22
Solo: A Star Wars Story – Offizieller Trailer in deutscher Sprache

Affiliate-Hyperlinks haben wir mit einem Sternchen gekennzeichnet. Wir erhalten für einen Kauf über unseren Hyperlink eine kleine Provision und können so die kostenlos nutzbare Webseite teilweise mit diesen Einnahmen finanzieren. Für den Person entstehen hierbei keine Kosten.



[ad_2]

Latest posts