App “PokéKeys” wertet IV-Statistiken aus

[ad_1]


von Julius Kahl
iOS-Nutzer von Pokémon GO können sich über eine bequeme Möglichkeit freuen, die eigenen Taschenmonster nach unterschiedlichen Fähigkeiten und Werten zu sortieren. Mit der App “PokéKeys” soll es möglich sein, die Fähigkeiten der Pokémon besser auszuwerten und zu differenzieren. Für den Stay IV-Checker wird jedoch eine Spende von mindestens 3,49 Euro notwendig.

Wer schon eine Weile mit dem Augmented-Actuality-Hit Pokémon GO aus dem Hause Niantic unterwegs ist, der wird wissen, dass es nach einer gewissen Zeit weniger darum geht, nach neuen Pokémon zu suchen und mehr um das Sortieren der bereits gewonnen Taschenmonster. Besonders von Interesse sind da die Angriffs-, Verteidigungs- und Kampfpunktewerte sowie die sogenannten IV-Werte. Android-Nutzer können sich da schon eine ganze Weile behelfen, indem Apps von Drittanbietern auf Pokémon GO zugreifen und so die Übersicht erleichtern.

Pokémon GO: iOS-App PokéKeys bringt neue Funktionen

iOS-Nutzer schauten bislang leider noch in die Röhre, da es unter dem mobilen Apple-Betriebssystem anderen Apps nicht gestattet ist, auf den Bildschirm zuzugreifen. Die neue App “PokéKeys” soll nun zumindest eine Artwork Workaround bieten. Hierfür wird jedoch eine Spende in Höhe von mindestens 3,49 Euro notwendig, um die Professional-Funktionen freizuschalten. Dafür bietet die App eine different Tastatur für iOS mit unterschiedlichen Zusatzfunktionen.

Der neue Stay IV-Checker befindet sich unter iOS im Kontrollzentrum. Der Nutzer muss dann noch Bildschirmaufnahmen aktiviert haben und diese über die PokèKeys-App erlauben. Anschließend startet die Berechnung der gegebenen Werte, welche daraufhin per Push-Benachrichtigung angezeigt werden. Mit der PokéKeys Tastatur können diese Werte dann direkt kopiert werden, um im Falle eines Kampfes bestens vorbereitet zu sein.

Quelle: Apple AppStore

Reklame: Die aktuellen Smartphone-Bestseller jetzt bei Amazon entdecken

Außerdem beliebt bei PCGH-Lesern: Die Abenteuerwoche wird verlängert.

Pokémon Go Information-Replace: PokéStops selbst einrichten, Abenteuerwoche verlängert

Ab sofort ist es in Pokémon Go möglich, eigene Vorschläge zur Errichtung von PokéStops einzureichen – ganz ohne Ingress. Wir erklären, wie das geht. Außerdem verlängert Niantic die Abenteuerwoche bis zum 17. Juni. Ein Bug im Spiel soll dadurch wiedergutgemacht werden. Haltet für die Raid-Stunde eure Pässe bereit.

Pokémon Go: Diesen Monat gibt es jede Woche eine legendäre Raid-Stunde

Das Suggestions der Followers bezüglich der legendären Raid-Stunden struggle so positiv, dass Niantic entschieden hat, im Juni jede Woche einen solchen Occasion abzuhalten. Konkret heißt das, jeden Mittwoch zwischen 18 und 19 Uhr finden vermehrt 5-Sterne-Raids gegen die aktuellen legendären Pokémon Cresselia und Kyogre statt. Pokémon Go: Support für die Apple Watch wird eingestellt, Niantic konzentriert sich auf "Abenteuer-Sync"

Pokémon Go: Assist für die Apple Watch wird eingestellt, Niantic konzentriert sich auf “Abenteuer-Sync”

Niantic hat angekündigt, dass Pokémon Go ab dem 1. Juli nicht mehr auf der Apple Watch verwendet werden kann. Stattdessen will sich das Unternehmen auf die “Abenteuer-Sync”-Funktion konzentrieren, durch die Pokémon Go mit Health-Apps verbunden werden kann.
Werbefrei auf PCGH.de und im Discussion board surfen – jetzt informieren.

00:30
Pokémon GO: Glänzende Glücks-Pokémon – Zeit zum Tauschen!

[ad_2]

Latest posts